MUSAE MUSICALI   im)pulse for the future
 
 
E - Violett - "VIOLETT"
 
 
E - Violett - "VIOLETT"



"Violett" entstand im Rahmen eines Kompositionsprojektes für die Vernissage einer Ausstellung des Mosaikkünstlers Renato Signorini. Dabei standen die Relationen zwischen Farb- und Tonfrequenzen im Zentrum des kompositorischen Konzeptes. Für die Miniatur "Violett" wurde als Basis der Ton e und die ihm entsprechende Farbe Violett gewählt. Zusammengesetzt aus den Grundfarben rot und blau symbolisiert diese Farbe die Verbindung der Welt des Körpers (rot) mit der Welt des Geistes und des Himmels (blau). Die beiden Instrumente Flöte und Cello stellen sowohl die Gegensätze als auch die Gemeinsamkeiten dieser beiden Welten konsequent dar.


Gunter Waldek

Gunter Waldek, 1953 in Linz geboren, erhielt seine Ausbildung am Linzer Bruckner-Konservatorium, an der Hochschule "Mozarteum" und an der Universität Salzburg. 
Seit 1982 war er als Kompositions- und Theorielehrer am Bruckner-Konservatorium Linz tätig, 1990 wurde er stellvertretender Direktor  und übernahm mit der Akkreditierung zur Anton Bruckner Privatuniversität das Amt des Vizerektors; 2004 Habilitation zum Univ.-Prof. für Komposition. Um sich verstärkt künstlerischen Aufgabenstellungen widmen zu können, gab Waldek mit Beginn 2008 die meisten seiner administrativen Funktionen ab.
Seit 1980 trat Gunter Waldek mit über 150 Kompositionen an die Öffentlichkeit; viele davon wurden mit Preisen ausgezeichnet (u. a. Landeskulturpreis 1994, Förderungspreis des Bundesministeriums 1996) bzw. in Rundfunk und Fernsehen aufgezeichnet. Auftragswerke an ihn wurden zu bedeutenden Anlässen vergeben oder von namhaften Künstlern, Orchestern und Institutionen angeregt, darunter Bruckner-Orchester, Mozarteum-Orchester, Philharmonisches Orchester Zagreb, Landestheater Linz, "wien modern" und "Harmonices mundi". In den letzten Jahren liegt ein deutlicher Schwerpunkt auf Vokalmusik in unterschiedlichsten Besetzungen: Liederzyklen und sakrale Musik entstanden ebenso wie große Chor-/Orchesterwerke und alternative Musiktheaterformen.
Waldeks Kompositionen basieren auf einer emotionell orientierten Ästhetik und sind ein "geistreiches Spiel mit Klängen und Gedanken voll suggestiver Kraft", besonders hervorgehoben wird auch sein "Gespür für außergewöhnliche Klangfarben".
Neben seiner kompositorischen und pädagogischen Tätigkeit ist Gunter Waldek auch ein gefragter Dirigent im Chor- und Orchesterbereich.

www.gunterwaldek.com


 
 
German
 
 
Web views n. 92463

www.massimolenzi.com